Office: Fröscherengasse 23  I  6244 Nebikon

Du möchtest über News und Aktionen informiert werden?

Hammer Anti-Fatigue enthält Kalium Magnesium Aspartat, Magnesium Aspartat, Kalium Aspartat, OKG (Ornithine alpha-ketoglutarate) und L-citrulline. Während langen Einheiten oder intensiven anaeroben Workouts häuft sich Ammoniak im Körper an. Dies beeinträchtigt die Glycogenbereitstellung und somit den Energie-Output und führt z.B. zu schweren Beinen, weniger Aufmerksamkeit, etc. Anti-Fatigue hilft das entstehende Ammoniak schneller abzubauen und verbessert somit die Ausdauer und das Stehvermögen.

 

90 Kapseln

Hammer Anti-Fatigue Caps - 90 Kapseln

CHF32.00Preis
  • BESCHREIBUNG

    Kalium/Magnesium-Aspartat – Ein bekannter Ernährungswissenschaftler sagt es am Besten in Bezug auf Asparaginsäure:“ Weil Asparaginsäure die Ausdauer erhöht, ist es gut für die Müdigkeit und spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel. Es ist gut für Athleten und unterstützt die Leber bei der Entfernung von überschüssigem Ammoniak.“ Studien (Agersborg und Shaw 1962, Hicks 1964, Gaby 1982) zeigen, dass diese Kombination erhebliche Vorteile für die Prävention von Müdigkeit bietet. Asparaginsäure verbindet sich auch mit anderen Aminosäuren um Moleküle zu bilden, die Giftstoffe absorbieren und aus dem Blut entfernen, sie unterstützt die Funktion von RNA und DNA und hilft, die Leber zu schützen. Darüber hinaus erhöht die Kalium/Magnesium-Aspartat-Verbindung die Produktion eines Schlüsselsubstrats, Oxalacetat, welches an der Energieproduktion beteiligt ist.

     

    OKG – Sowohl Ornithin, als auch Alpha-Ketoglutarat (OKG) sind leicht erhältliche, nicht Ammoniak-erzeugende Quellen zur Erzeugung von Glutamin im Körper. Glutamin wird dem Körper bei hoher Belastung entzogen, kann jedoch nicht mit regulärem Glutamin ersetzt werden, da es selbst überschüssiges Ammoniak produziert. OKG erhöht die Menge an Glutamin im Muskel und hilft dabei auch einen Muskelabbau zu verhindern.

    Ein anderer bekannter Ernährungswissenschaftler schreibt:“ Sowohl Ornithin, als auch Alpha-Ketoglutarat wirken als Ammoniakfänger im Körper."